Skip to main content

Butter, Fett oder Öl? Was soll ans Popcorn?

Wer keine Profi-Popcornmaschine zu Hause hat, kann zur Popcornzubereitung auch auf die Kombination aus Popcornmaschine und Kochtopf zurückgreifen. Aber nimmst du am besten Butter? Oder Pflanzenöl? Oder gar Kokosfett? Hier gibt es unseren Favoriten zu entdecken.

Öl – für herbes geeignet

Öl, die Rede ist hier von der Familie der Pflanzenöle wie Rapsöl, Sonnenblumenöl oder auch Olivenöl. Olivenöl empfehlen wir allerdings aufgrund des recht intensiven Eigengeschmacks nur sparsam oder bei wirklich deftigem Popcorn einzusetzen.
Alle anderen Öle sind im Gegensatz dazu relativ Geschmacksneutral (beinahe hätte ich geschlechtsneutral geschrieben) und sind auch für die süße Zubereitung von Popcorn gut geeignet. Öl ist sonst im Popcornbereich mehr so ein Underdog, so einer dem man gar nicht so viel zutraut. Dafür aber umso gewaltiger in Erscheinung tritt.

Öl kann nämlich dann seinen Trumpf ausspielen, wo die anderen Kandidaten nicht mitkommen. Man denke einfach mal an eine asiatische Popcornvariante mit Erdnussöl und Zitronengras.
Wusstest du, dass Öl aber wesentlich mehr Kalorien als Butter hat? Wenn du also ein Kalorienzähler bist, bereite dein Popcorn am besten mit Butter zu und verzichte auf Öl. Das macht aber auch nur wirklich Sinn, wenn es am Tag wirklich große Mengen Popcorn sein müssen.

Butter – der Allrounder

Jetzt aber mal Butter bei das Popcorn!

Jetzt aber mal Butter bei das Popcorn!

Kuchen, Forelle, Schnitzel, Popcorn – Butter ist unheimlich vielseitig und durch ihren einzigartigen Geschmack ebenso unverwechselbar.
Auch am Popcorn macht sie sich sehr gut und ist unser absoluter Favorit.

Mit Butter lässt sich sogar auf weitere Beigaben wie Zucker oder Honig am Popcorn verzichten, schon der Eigengeschmack kann völlig ausreichend sein. Ok, ein Hauch Salz kann dann doch nicht schaden.
Das Butter weniger Kalorien als Öl hat, wissen wir schon. Aber sie hat auch weniger als das jetzt gleich folgende Kokosfett, dass in etwa mit dem Öl gleich aufliegt.

Kokosfett

Landläufig auch unter dem Namen Palmin bekannt. Es gibt sicherlich noch mehrere Hersteller und Sorten von Kokosfett, aber Palmin dürfte da schon die bekannteste Marke sein.

Kokosfett ist vielseitig verwendbar zum Backen, Braten und Kochen. Also ganz ehrlich – würden wir nicht wegen dem Popcorn mal ein paar Sachen testen, hätte ich bis heute nicht gewusst wie Kokosfett schmeckt. Auf der Herstellerseite steht, Kokosfett sei geschmacksneutral. Das mag bei der Verwendung mit Produkten bei denen der Eigengeschmack schon recht hoch ist (Fleisch, Gemüse) vielleicht stimmen.

Insgesamt muss ich aber sagen, Popcorn mit Kokosfett zubereitet wird in diesem Leben nicht mehr meine Leibspeise. Öl und Butter an Popcorn bringt einen angenehmen Geschmack mit, Kokosfett ist in meinen Augen dafür nicht wirklich geeignet. Was allerdings auch an der Art der Zubereitung liegen kann. Vielleicht sieht das mit einer richtigen Popcornmaschine schon ganz anders aus.

Fazit

Fazit ist, dass es kein Fazit geben kann. Wie ja oben schon erwähnt, ist das alles Geschmackssache. Wir mögen die Butter und werden diese auch hier bei unseren Rezepten weiterhin verwenden. Und so schließen wir für heute mit den Worten: Alles Geschmackssache!


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *