Skip to main content

Mikrowellen-Popcorn im Topf zubereiten?

Beim Gang durch die Snack-Abteilung im Supermarkt findet sich zwischen Chips und Salzstangen auch immer mehr Popcorn für die Mikrowelle. Was hat es damit auf sich und lässt sich Mikrowellen-Popcorn auch ohne Mikrowelle im Topf zubereiten?

Was ist Popcorn für die Mikrowelle?

Popcorn für die Mikrowelle

Das Mikrowellen-Popcorn befindet sich, zusammen mit den Zutaten wie Zucker oder Salz, in einer Papiertüte. Diese muss, ohne sie zu öffnen (wichtig), entfaltet und mit dem Boden auf den Dreheller der Mikrowelle gestellt werden. Auf keinen Fall sollte die braune Tüte einfach so hineingelegt werden, das Popcorn hat dann keine Möglichkeit sich auszubreiten.
Ist das erledigt, noch eben die Zubereitungshinweise auf der Verpackung lesen (Wattzahl, Zeit) und los geht’s. Nach einer Weile beginnt das Popcorn zu poppen, dabei bläht sich die Tüte auf. Durch die Hitze und der Bewegung in der Tüte verteilen sich die Zutaten in der Tüte auf dem Popcorn.
Ist die Zubereitung beendet, kann die Tüte aufgeschnitten und das Popcorn in eine Schüssel gefüllt werden. Dabei bitte nicht die Finger verbrennen, es kann mitunter sehr heiß werden! Besonders der aus der Tüte entweichende Dampf kann sehr heiß werden.

 

Nachteile von Mikrowellen-Popcorn

Das klingt doch sehr praktisch und zeitsparend. Ist es auch. Funktioniert aber auch nur richtig, wenn die Zubereitungshinweise bezüglich der Wattzahl und der Zubereitungsdauer möglichst penibel eingehalten werden. Bleibt das Popcorn zu lange in der Mikrowelle, verbrennt das gepoppte Popcorn und heraus kommen nur noch schwarze Klumpen.
Geschmacklich gibt es beim Mikrowellen-Popcorn nur die Standardkost: süß oder salzig, mit etwas Glück lässt sich mal etwas karamelliges aus dem Regal angeln. Auch geschmacklich lässt sich beim Instant-Popcorn nur wenig machen. Aber lässt sich Mikrowellen-Popcorn nicht auch im Topf machen?

Von der Mikrowelle in den Topf

So sollte die Zubereitung nicht aussehen!
Ja, das geht. Was natürlich besonders praktisch ist, wenn du keine Mikrowelle hast und keinen Aufwand mit Zucker oder weiteren Zutaten haben möchtest.
Nimm deinen bevorzugten Topf (am besten einen mit guter Antihaftbeschichtung) für den auch der passende Deckel parat liegt.
Gebe ein wenig Öl und den Inhalt der Tüte mit dazu. Stelle die Herdplatte auf eine große Hitze und reduziere Sie, sobald das Popcorn beginnt zu explodieren. Zwischendurch immer mal durchschütteln, damit nichts anbrennen kann. Auch das geht in der Mikrowelle nicht so einfach.

Mikrowellen-Popcorn ist nicht schlecht, aber durch die Zubereitung im Topf ist es viel leichter dem Popcorn noch ein wenig mehr „Schmackes“ in Form weiterer Zutaten zu geben. Auch das Anbrennen lässt sich durch Schütteln des Topfes vermeiden. So steht dem Knabberspaß nichts mehr im Wege.

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *